Go to Top

Nebenkostennachzahlung

Verzug mit Nebenkosten-Nachzahlung kann fristlose Kündigung rechtfertigen

Mieter sind bisweilen in einer schwierigen Situation. Sie erhalten vom Vermieter die Nebenkostenabrechnung für das vergangene Jahr und stellen fest, dass sich die Nebenkostenabrechnung gegenüber dem Vorjahr verändert hat. Sie beanstanden die Abrechnung gegenüber dem Vermieter. Reagiert der Vermieter nicht erwartungsgemäß, verweigern Mieter meist die Zahlung der Nachforderung aus dieser Nebenkostenabrechnung. In einem Fall, der am Landgericht Berlin verhandelt wurde, hatte der Vermieter fristlos den Mietvertrag gekündigt (LG Berlin Urteil …Artikel jetzt weiter lesen

Wie lange darf der Vermieter Nebenkosten nachberechnen? (Verjährung)

Der Vermieter ist verpflichtet, Vorauszahlungen des Mieters auf die Nebenkosten nach Ablauf der Abrechnungsperiode in der Nebenkostenabrechnung genau abzurechnen. Logische Voraussetzung dazu ist, dass ihm die angefallenen und abzurechnenden Beträge sämtlicher Nebenkostenpositionen bekannt sind. Genau dies ist aber nicht immer der Fall. Dann streiten die Parteien, unter welchen Voraussetzungen der Vermieter Nebenkosten nachberechnen darf und wann Verjährung eintritt. Wir erklären hier, wie lange und unter welchen Voraussetzungen Vermieter Nebenkosten aus …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkostennachzahlung schnellstmöglich geltend machen (Eilverfahren, Urkundenprozess)

Zeit ist Geld. Fordert der Vermieter eine Nebenkostennachzahlung, ist er daran interessiert, dass der Mieter möglichst schnell zahlt. Schließlich ist der Vermieter mit den Nebenkosten selbst in Vorlage getreten und erwartet, dass der Mieter das verauslagte Geld umgehend erstattet. Info: Zahlungsfristen für Mieter und Vermieter für Guthaben oder Nachzahlungen Verweigert der Mieter die Nachzahlung, muss ihn der Vermieter letztlich verklagen. Gerichtsverfahren sind jedoch zeitaufwendig. Im ungünstigsten Fall, insbesondere wenn sich der Mieter …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkostenabrechnung: Verjährung von Guthaben / Nachzahlungen verhindern (hemmen)

Alles hat einmal ein Ende. Auch Forderungen bestehen nicht ewig. Irgendwann verjähren sie. Ergibt sich aus der Nebenkostenabrechnung ein Guthaben zugunsten des Mieters oder eine Nachzahlungsforderung des Vermieters, muss die jeweils forderungsberechtigte Partei die Verjährung beachten. Der Eintritt der Verjährung ist ein stillschweigender Vorgang. Er kündigt sich durch nichts an. Mit Ablauf eines Kalenderjahres sind viele Forderungen verjährt. Für den Gläubiger stellt sich die Frage, was er tun kann, um …Artikel jetzt weiter lesen

Klage des Vermieters auf Zahlung der Nebenkosten (Urkundenprozess)

Haben Vermieter und Mieter mietvertraglich vereinbart, dass der Mieter neben der Kaltmiete Nebenkostenvorauszahlungen leistet, ist der Vermieter darauf angewiesen, dass der Mieter pünktlich die Vorauszahlungen entrichtet. Der Vermieter tritt wegen der Nebenkosten meist in Vorlage und erwartet vom Mieter den zeitgerechten Ausgleich seiner finanziellen Belastung. Weigert sich der Mieter, die Vorauszahlung zu zahlen oder zahlt der Mieter fortlaufend unpünktlich und erst nach mehrfacher Mahnung, kann der Vermieter auf Zahlung der …Artikel jetzt weiter lesen

Mahnung zur Zahlung der Nebenkostennachzahlung (inkl. Muster)

Nebenkostennachzahlungen sind für Mieter oft eine echte Überraschung. Voraussetzung ist, dass der Vermieter eine formell ordnungsgemäße Nebenkostenabrechnung erteilt hat. Rein inhaltliche Mängel beeinträchtigen nicht die Fälligkeit des Nachzahlungsbetrages. Diese muss der Mieter zum Gegenstand einer Anfechtungsklage gemacht werden. 30 Tage nach Zugang tritt Verzug ein: Idealerweise bestimmt der Vermieter in der Nebenkostenabrechnung einen ausdrücklichen Fälligkeitstermin für die Zahlung („Zahlen Sie den Nachzahlungsbetrag bitte bis spätestens 31.März 2014“). Dann bedarf es keiner …Artikel jetzt weiter lesen

Muss der Erbe des Mieters eine Nebenkostennachzahlung bezahlen?

Ja, er muss. Verstirbt ein Mensch, geht sein gesamtes Vermögen als Ganzes auf einen Erben (Alleinerbe) oder mehrere Erben (Erbengemeinschaft) über. Der Übergang tritt kraft Gesetzes ein (§ 1922 BGB). Der Rechtsübergang vollzieht sich ohne ein Handeln der Beteiligten. Es findet keine rechtsgeschäftliche Übertragung der Rechte und Pflichten auf den Erben statt. Der Erbe wird Gläubiger eventueller Forderungen des Erblassers. Zugleich wird er aber auch Schuldner seiner bestehenden Verbindlichkeiten. Das …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkosten weichen stark vom Durchschnitt ab – Rechte des Mieters?

Nebenkostenabrechnungen haben oft Schockwirkung. Wurden für die Hausmeistertätigkeit in den Vorjahren vielleicht noch 125,77 € berechnet, rechnet der Vermieter jetzt plötzlich das Doppelte ab. Weichen einzelne Nebenkosten stark vom Durchschnitt ab, fragt sich der Mieter, welche Rechte er denn hat? Ähnlich ist die Situation, wenn der Heizungsverbrauch im Verhältnis zu dem, was in anderen Immobilien abgerechnet wird, so stark abweicht, dass sich der Mieter fragt, was er tun kann. Angriff …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkostennachzahlung nicht bezahlt – Ist eine Kündigung möglich?

Hat der Vermieter die Nebenkostenabrechnung formal ordnungsgemäß innerhalb der Abrechnungsfrist an den Mieter übergeben, ist der Mieter verpflichtet, in einem angemessenen Zeitraum eine eventuell sich ergebende Nachzahlung an den Vermieter zu bezahlen. Spätestens nach 30 Tagen nach Zugang der Nebenkostenabrechnung kommt er in Zahlungsverzug (§ 286 BGB). Die Frage ist, ob der Vermieter dann dem Mieter, wenn er die Nebenkostennachzahlung nicht bezahlt, wegen Zahlungsverzug die Kündigung aussprechen kann. Schließlich gilt …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkostenabrechnung: Die neue Adresse des Mieters (Meldepflicht, unbekannt)

Solange der Mieter in der gemieteten Wohnung wohnt, ist er dort regelmäßig auch erreichbar. Schickt der Vermieter an diese Adresse die Nebenkostenabrechnung, gilt die Abrechnung als dem Mieter zugegangen. Dies gilt unabhängig davon, dass der Mieter nicht verpflichtet ist, seine Wohnung tatsächlich auch zu bewohnen. Er kann sie gleichermaßen auch leer stehen lassen, solange er die Miete bezahlt und seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommt. Wir haben hier die wichtigsten Fakten zusammengetragen, die …Artikel jetzt weiter lesen